North Holland Horse Trials

19 t/m 21 april 2019

CCI2*-L / CCI3*-S / CCI3*-L / CCIP2-L / M Paarden (nationaal)

Menu


Turniergelände

Anlagen / Ställe:
North Holland Horse Trials
Alle Teilnehmer/Besucher haben der allgemeinen Betriebs-, Nutzungs- und Reitordnung der Reitanlage "Manege Beukers" und dem Erholungsgebiet "Geestmerambacht" folge zu leisten.
Zu den Anlagen gehören: Die Stallungen und alle weiteren Räume, die offenen und gedeckten Reitbahnen, der Hindernispark sowie alle Nebenflächen einschließlich Pkw Einstellplätze.
Jeder Teilnehmer erhält bei Anreise eine Kopie der Betriebs- und Reitordnung, weitere Kopien sind an der Meldestelle für Besucher erhältlich.
Hunde sind auf dem gesamten Gelände an der Leine zu führen. Das Mitführen von Hunden in die Reitbahn und auf die Reitplätze ist untersagt.
Eine Missachtung der Regeln oder das ignorieren von Anweisungen unserer Ordner (zu erkennen am farbigen Armband), kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen und/oder zum Platzverweis. Ein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr entsteht dadurch nicht.
Das Betreten und die Nutzung der Anlagen sowie, des Cross Country Gelände erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter und/oder "Manege Beukers" haftet nicht für Unfälle, Verluste oder Schäden irgendwelcher Art.

Teilnehmer

Stallordnung:
- Die Einstellung der Pferde erfolgt in Stallzelten.
- Zugangsberechtigungen zum Stallbereich gem. VR Art. 51023.VI.
- Der kontrollierte Stall- und Pflegerbereich kann nur von Pflegern, Teilnehmern, Pferdebesitzern (max. 2 pro Pferd gemäß FEI-Pass) und Tierärzten betreten werden, die durch die Meldestelle eineentsprechende Akkreditierung erhalten haben.
- Die teilnehmenden Pferde dürfen den Stallbereich der Reitanlage nicht betreten.
- Es ist nicht erlaubt, mit motorisierten Fahrzeugen in den Cross-Kurs einzutreten.
- Mist und Stroh ist sofort in die bereit gestellten Containern zu entsorgen.
- Zwischen 20.00 und 06.00 Uhr ist der Zugang zu den Stallungen nur in Begleitung des Stallmeisters/Sicherheitsdienst möglich. Es erhält jeweils nur eine Person Zutritt!
- Extra Stroh, Sägespäne oder Heu kann bei der Meldestelle bezahlt werden. Sie erhalten eine Quittung.

Der Stallmeister ist angewiesen Ware nur gegen erhalt entsprechender Quittung zu liefern.
- Abspritzen der Pferde/Ponys nur an den dafür vorgesehenen Plätzen erlaubt.
- Die Reiter sind grundsätzlich verpflichtet beim Reiten eine geprüfte Reitkappe zu tragen.
- Pferde dürfen den Stallgang nicht blockieren. Der Stallgang ist frei zu halten!
- Longieren und Training ist nur auf den Spezial vorgesehenen Plätzen erlaubt.